Heike Kuhlmann

"Being embodied is political action in a disembodied world"  Sept 2017

Somatisches Bewegungstraining am Morgen

Fridays/Freitags 8h30-9h30

PHYNIXtanzt Hasenhe ide 54 - 10967 Berlin |

Hof - 3. Etage | U7 Südstern

 

Special offer: 10 x Try out 85 € ( january till march2020), single class: 11-14€, monthly 35 €

 

Jeden Freitag morgen lade ich Dich ein, Zeit für Dich in bewusster Bewegung zu nehmen. Aufmerksames Spüren und Erleben von Bewegung ermöglicht die direkte Ansprache der körperlichen Strukturen. Meine detaillierte Anleitung unterstützt

  • ein Entdecken und Erforschen Deines Körpers

  • Aufbau funktionale und gesundheitlicher Bewegungsmuster basierend auf neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen

  • Regenerationsfähigkeit durch sanfte Bewegung und Berührung

  • Bewegungsfluss, Beweglichkeit und Stabilität

 

Each friday morning you can take time for concious movement. Focused sensing and feeling of movement addresses directly bodily structures. A detailled instruction supports:

  • Explorations and discoveries in your body

  • a set up of functional and healthy movement patterns based on lates scientific knowledge

  • supporting regeneration through movement and touch

  • Movement flow, flexibility and stability

 

 

In der Fortbildung „Somatische Begleitung und Unterstützung für Kinder ( 0-16J.) geben wir basierend auf den neuesten Erkenntnissen der Hirnforschung ein somatisches Handwerkszeug mit, dass für die Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in verschiedenen Kontexten genutzt und verändert werden kann.

Dabei sind sowohl anatomische Kenntnisse, wie auch Entwicklungsaspekte wichtig.

In der Kindheit eignen wir uns viele Fähigkeiten an. Diese werden in der Adoleszents weiter ausgebildet und verfeinert. Dabei baut sich das Gehirn in den Jahren zwischen 12 und 24 sehr stark um. Eine Vielzahl von Neuronenverbindungen werden abgebaut, die in der Kindheit entstanden sind. Abgebaut wird, was nicht gebraucht wird. Das ist ein entscheidend wichtiger Punkt: Je nachdem, worauf wir unseren Fokus setzen, spezialisieren wir uns. Die für diesen Fokus notwendigen Nervenbahnen im Gehirn werden ausgebaut. Wir können uns unser Gehirn als einen Wald mit Pfaden und Wegen vorstellen. In der Kindheit laufen wir durch einen Wald, wir durchkreuzen den Wald auf vielen Wegen, die wir nicht so oft benutzen. In der Jugend gehen wir bestimmte Pfade im Wald häufiger und aus diesen Pfaden bilden sich Wege und diese bekommen immer mehr eine Struktur und werden vielleicht auch geteert, so dass diese Wege bequem begehbar sind.

In der Kindheit probieren wir verschiedene Sportarten oder Musikinstrumente aus. Dann entscheiden wir uns vielleicht für ein Instrument und eine Sportart, das wir mehr trainieren. Hier entstehen dann aus den Pfaden, klar gekennzeichnete Wege in unserem Wald. In unserem Gehirnen entwickeln sich aus den vorhandenen Neuronenstrukturen Bahnen, die leicht abrufbar sind, während andere neuronale Bahnen verwaisen. Liegt der Fokus der adolszenten Menschen nun vor allem auf Aktivitäten, die virtueller Natur sind, so heisst das für ihre Gehirne, dass sie neuronale Bahnen verstärkt fördern, die die Nahsicht, das vorne Überhängen des Kopfes, schnelle Fokuswechsel ermöglichen.

Wenn wir wollen, das Kinder ein breites Erfahrungsspektrum in ihrer Kindheits- und Jugendzeit erlangen, brauchen wir Alternativen, die wir anbieten können. In der Fortbildung vermitteln wir verkörperte Wissensgrundlagen wie auch viele Anregungen für Veränderungen, die im Alltag mit Kindern und Jugendlichen angewendet werden können.

Die Fortbildung beginnt am 4.4.2020. Bis zum 31.1.2020 gibt es noch die Möglichkeit für einen ermäßigten Frühbucherpreis. Mehr Informationen auf:

https://www.somatische-akademie.de/trainings/somatische-begleitung-arbeit-mit-kindern/122?event=somatische-begleitung-arbeit-mit-kindern

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanz - Choreographie - somatische Bewegungsforschung