Tanz - Choreographie - Somatik
Tanz - Choreographie - Somatik

Workshops

Workshop finden meistens am Wochenende statt. Sie dienen einem intensiven Einstieg und erlauben eine intensive Auseinandersetzung mit dem Thema.

26.8.22- 6.2.23

with Heike Kuhlmann & guest teacher Andrew Wass

26.-28.8.22, 7.-9.10.22., 4.-6.11.22, 2.-4.12.22, 4.-5.2.23

Seeds - Semipermeable Membran - Arising Connection - Evolving between Form and Embodiment - Reaching out

//ROOTS möchte durch somatischen Methoden die Wurzeln stärken, die wir in und für kreative Prozesse brauchen.
Erfahrbare Anatomie basierend auf Body-Mind Centering eröffnet einen Raum in eine reiche, fein differenzierte Welt des Körpers - von der Wahrnehmung mikroskopisch kleiner Bewegungen wie die der Zelle bis zu großen Bewegungen der Knochen.
Improvisationsstrukturen werden aus diesem Entdeckungsprozess entwickelt und mit somatisch basierter Tanztechnik begleitet.
Die regelmäßige Authentic Movement Praxis unterstützt den eigenen künstlerischen Forschungsprozess durch seine Anbindung an die direkte Erfahrung des Moments aus dem Nicht Wissen heraus.
Dadurch kann die Komplexität und Dimensionalität in der künstlerisch Forschenden und am Thema angebunden bleiben.

// EVOLUTION steht für das Einbringen, Entstehen und Entwickeln des künstlerisches Material. Das Material trifft auf einen Dialog mit somatisch-angebundenen ästhetischen Entscheidungskriterien.
So wird das persönliche Material für die Performance geschärft. Abstraktion und Performativität werden möglich ohne Verlust der inneren Verbindung. Verkörperung kann entstehen.
In diesem Prozess wird Selbstreferenz und selbstermächtigendes Handeln gestärkt. Spezifische Arbeits- und Gruppenprozesse ermöglichen ein für den künstlerischen Prozess produktives Aufdecken von Unsicherheiten, Unklarheiten und Fragestellungen.
Gruppen-Feedback-Prozesse insbesondere nach Liz Lerman´s Critical Response katalysieren das Befragen, Selektieren und Ausarbeiten des künstlerischen Materials.

Auf diesem Weg entsteht eine starke, individuell wie kollektiv geprägte, somatisch angebundene Abschluss-Performance.

Scedule: Friday 10-17h30, Saturday 10-18h und Sunday 10-17h30

further information:  kuhlmann@somatische-akademie.de

 

ROOTS & EVOLUTION: Foundations of somatic creativity
 
five weekends in Berlin
 
26.8.22- 6.2.23
 
with Heike Kuhlmann & guest teacher Andrew Wa
 

26.-28.8.22, 7.-9.10.22., 4.-6.11.22, 2.-4.12.22, 4.-5.2.23

Seeds    -   Semipermeable Membran  -   Arising Connection  - Evolving between Form and Embodiment    -  Reaching out

 

The first part ROOTS enhances on exploring the rich field of somatic movement that support our creative process and allow us to build deep roots. The Body-Mind Centering® approach invites us to dive into the rich and differentiated world of the body. The personal artistic research is enmeshed with the somatic experience to develop Improvisationsstructures and performantive scores. Integration is found in a regular practice of Authentic Movement.

 

The second part EVOLUTION focuses on developing the performative material. Somatic explorations serve grounding as well as sharpening the clarity of artistic expression. Specific working tools and group process support the personal and group artistic process that culminates in a final performance.

The weekends:

Seeds

Tuning in, grouping, personal project, Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Critical Response Process Liz Lerman, artistic research and documentation,
Semipermeable Membran
Body-Mind Centering, Authentic Movement, Contact Improvisation, Scoring, Somatic based dance technique, movement research, artistic research and documentation of personal project
Arising Connection
Contact Improvisation, Ensemble Thinking, Somatic based dance technique, connecting material, development personal and group project, performance planning
Evolving between Form and Embodiment
Somatic as support for creation, Solo- and Groupwork, Balance between Form and Embodiment
, Somatic aesthetics

Reaching out

final performance, Integration, Embodiment and präsentation, Feedback- and reflectionprocess

 

Scedule: Friday 10-17h30, Saturday 10-18h und Sunday 10-17h30

further information:  kuhlmann@somatische-akademie.de

- Authentic Movement

Sich im Jetzt entdecken!

 

Authentic Movement (AM) bietet einen Raum, um im Jetzt präsent zu sein, bei Dir selbst anzukommen, eine Pause im Alltag und Raum für Dich selbst zu finden.

Die äußere Form gibt Dir die Möglichkeit, das Nichtwissen einzuladen und in einen eigenen Bewegungsfluss einzutauchen, der aus dem Moment heraus entsteht. Eine äußere Zeug*in begleitet diesen Prozess und schafft mit Ihrer wertungsfreien Präsenz eine Einladung, Dich in diesem Moment so zu zeigen, wie Du gerade bist. Als Bewegende folgst Du den Impulsen Deines eigenen Körpers und überlässt dem ‚Nichtwissen’ die Führung, so erlaubst du Dir neue Facetten Deiner selbst zu entdecken. Als Zeug*in Menschen mit Deiner Aufmerksamkeit zu begleiten, entwickelt Verständnis über das Sein und das Leben. Über das Erlebte wertungsfrei zu schreiben und zu sprechen, ermöglicht Veränderungen Deiner gewohnten Sichtweisen und Gewohnheiten.


Dieses Wochenende gibt Dir Zeit für Deinen eigenen Prozess, Authentic Movement kennenzulernen und zu vertiefen.

Frühbucherpreis: 144€ (bis 08.07.2022)

Grundpreis: 170€

 

Anmeldung

Kraft, Geschmeidigkeit, Fülle und Sinnlichkeit:

Becken – enthüllt!

 

Termin für 19.-20.11.2022

 

 

Das Becken – wo ist Deins ?

Wie beziehst Du Dich zu Deinem Becken?

Das Becken enthält das körperliche Schwerkraftzentrum und ist Sitz der Geschlechtsorgane. Das Becken spielt eine zentrale Rolle bei Bewegungen. Die Fortpflanzungs- und Ausscheidungsorgane erfahren in der Gesellschaft und während unserer Sozialisation viele Zuschreibungen, die dazu führen können, das wir in unserem Becken nicht voll zu Hause sind. Bewegungen können dadurch eingeschränkter sein, oder vielmehr Anstrengung brauchen.

In dem Workshop geht es um Deine ganz persönliche Verkörperung des Beckens mit seinen vielschichtigen Strukturen: die Knochen, die den äußeren Halt geben, die Bänder und Faszien, die eine innere Struktur für Organe geben und die Organe an sich, die dazugehörien Muskeln und die Drüsen, die sehr schnelle Veränderungen, herbeiführen können.

Anatomische Bilder erleichtern die persönliche Fokussierung und Somatisierung unseres Beckens jenseits von äußeren Zuschreibungen. Verkörperung findet in der eigenen körperlichen Anbindung statt. Dann kann das Becken als Inspirationsquelle der Bewegungsforschung und Tanzimprovisation erfahren werden. Contact Improvisation ermöglicht Erfahrungen des Beckens in Kontakt, Kraft und Geschmeidigkeit, ohne ins Sexuelle abzutauchen. Es gibt auch Zeit für eigene Integration durch Schreiben und Malen wie auch verbaler Austausch zu persönlichen - gesellschaftlichen Erfahrungen zum Beispiel Sex-/Genderrollen. Der Workshop ist ausdrücklich konzipiert für Menschen jeglichen Geschlechts.

 

 

Strength and Elasticity, Fullness and Sensuality:

Pelvis – disclosed!

 

The Pelvis – where is yours?

How are you relating to your pelvis?

The pelvis is our center of gravity and seat of the sexual organs. The pelvis plays a central role in movements. The reproductive and excretory organs are inscribed by our society and during our socialization, which can lead to the fact that we are not fully at home in our pelvis. Movements can be limited, or rather require more effort than needed.

Our very personal embodiment of our pelivs with its multi-layered structures is the main theme of the workshop: the bones as our outer container, the ligaments and fascia that give internal structure to the organs and our organis, the including muscles and the glands, that can bring quick energy changes.

Anatomical images enhance the personal focus and somatization of our pelvis beyond external attributions. Embodiment takes place in the personal connection with the physical structure. The pelvis can be experienced as a source of inspiration for movement research and dance improvisation. Contact improvisation allows to expierence the pelvis in contact and powerful and elastic, without diving into the sexual. There will be time for own integration through writing and painting as well as verbal exchange about our personal-social experiences such as sex/gender roles. The workshop is explicitly designed for people of all sex and gender.

 

 

Zeit/Time: 30./31.10.21 Sa 12-19, So 10-18

 

Preis/Price: 185 € ( Frühbucher bis 17.9.) 220€

Anmeldung: heikekuhlmann@gmail.com

 

Foto von Imke Grunewald Francia, mit Mireia Aragones

Hier finden Sie mich

PHYNIXtanzt

Hasenheide 54

 

Somatische Akademie

Paul Linke Ufer 30

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

017623499496

 

oder nutzen Sie mein Kontaktformular

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Tanz - Choreographie - somatische Bewegungsforschung